Kanzleialltag & Kanzleikultur im Wandel

Die Welt in und um Steuerberatungskanzleien verändert sich rasant. Steuerberatungskanzleien werden diesen Wandel schaffen, wenn es ihnen gelingt, die Kreativität als wichtigen Wettbewerbsvorteil zu nutzen. Neue Ideen und neues Denken eröffnen Steuerberatern beinahe ungeahnte Möglichkeiten der Kanzleientwicklung. Der digitale Wandel wurde bisher vielfach nur zu einem geringen Teil (allseits bekannt unter dem Begriff "Digitalisierung") behandelt.

weiterlesen...

Das Risiko für Steuerberatungskanzleien besteht darin, dass ihnen die Bedeutung dieses Wandels in seinen Auswirkungen nicht wirklich bewusst ist, weil das Tagesgeschäft zu sehr dominiert. Für Steuerberater, die sich noch viel zu wenig mit diesem Wandel auseinandersetzen, ist es riskant, weil dadurch die Überlebensfähigkeit von Steuerberatungskanzleien gefährdet wird. Der fortgeschrittene digitale  Wandel beinhaltet die Themenstellungen des Status quo, der Information, der Evolution, der Disruption und der Sozialisation.

Von einem digitalen Wandel spricht man auch dann, wenn das Denken nicht mehr „für sich alleine“ erfolgt. In Steuerberatungskanzleien gibt es sehr oft das sogenannte "Silodenken", anstatt sich zu bemühen, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten. Dazu ist ein Umdenken erforderlich, welches letztendlich die Kanzleikultur verändern wird.

wtwiki zeigt, was man unter einem fortgeschrittenen digitalen Wandel verstehen und wie dieser im praktischen Kanzleialltag und in der Kanzleikultur umgesetzt werden kann. Hierzu bedarf es viel Vertrauen, damit Sicherheit und Kreativtiät entstehen und sich Mut entfalten kann.

Leseempfehlung Artikelliste

Wie Sie den digitalen Wandel schrittweise umsetzen können

Steuerberater hören es nicht nur sondern spüren es auch, dass sie sich und ihre Kanzleien in Zukunft ändern müssen, werden aber vom Tagesgeschäft noch davon abgehalten, sich mit dem digitalen Wandel zu befassen. Die große Gefahr dabei besteht darin, den richtigen Zeitpunkt zu verpassen. wtwiki zeigt, worauf zu achten ist und wie sich dieser Wandel intelligent bewerkstelligen lässt.

Die Nutzenpotenziale eines wtwiki-Abonnements

wtwiki bietet den Abonnenten eine Vielzahl von Informationen zum digitalen Wandel und zum untrennbar damit verbundenen Qualitätsmanagement. In der heutigen Zeit ist es nicht mehr möglich alles alleine machen und organisieren zu können. Vieles was man selbst braucht, haben andere schon praktiziert. Daher ist der kanzleiübergreifende Austausch von Informationen unbedingt notwendig und wird durch den digitalen Wandel auch immer einfacher möglich.

Eine mögliche Situation eines Steuerberaters (von Steinmaurer/Mayrhofer)

Wie in jedem Beruf, ist es auch im Beruf der Steuerberater so, dass man mit seiner Berufswahl vielleicht nicht immer ganz zufrieden ist. Es gibt Erlebnisse und Gegebenheiten, auf die man gerne verzichten würde. Da sind Steuerberater nicht alleine, denn jeder im Berufsleben stehende Mensch stellt sich hin und wieder die Frage, „Was wäre wenn ich … geworden wäre“?

Die überlebensfähige Steuerberatungskanzlei (von Steinmaurer/Mayrhofer)

Steuerberatern bietet sich durch die Digitalisierung einerseits die Möglichkeit, ihre Effektivität (die richtigen Dinge tun) und ihre Effizienz (die Dinge richtig tun) wesentlich zu erhöhen, sie können aber andererseits, wenn sie sich nicht rechtzeitig darauf einstellen, von dieser auch „überrannt“ werden und ihre Überlebensfähigkeit verlieren. Wenn sich Steuerberater zum Beispiel nicht mit der automatischen Bankverbuchung befassen, werden sie Nachteile erleiden, weil sie gegenüber anderen Kanzleien ins Hintertreffen geraten.

Steuerberater müssen sich für die Zukunft rüsten (von Steinmaurer/Mayrhofer)

Die Geschichte lehrt uns, dass ein Wandel immer auch mit  Zögern verbunden ist, weil man nicht weiß, was der Wandel bringt und deshalb schnell mit Angst besetzt ist. Das gilt natürlich auch für den Wandel durch die Digitalisierung. Während die Mutigen Daten als etwas sehr Positives einschätzen, gibt es auch die Ängstlichen, welche damit nicht wirklich umgehen können und die Chancen, die sich daraus bieten, nicht erkennen.