Buchhaltung Steuerberatungskanzlei

Die Buchhaltung ist ein Bereich, in welchem Routinarbeiten erfolgen. Es setzt sich immer mehr durch, keine eigenen Programme zur Digitalisierung mehr zu kaufen, sondern auf ausgelagerte Programme (in der Wolke) zuzugreifen. Das hat auch den großen Vorteil, dass man stets die neuesten Programme einsetzen kann und dass man sich nicht mehr um Programm-Updates kümmern muss.

Im Bereich der Buchhaltung bringt der digitale Wandel sehr viel, weil dieser die Voraussetzung für Automatisierung ist. So bringt zum Beispiel eine automatische Verbuchung der Bankbelege große Einsparungspotenziale. Diese Software ist in der Lage, den Großteil der Bankbelege automatisch zu verbuchen, das bringt eine große Zeitersparnis und schafft Freiräume für andere Tätigkeiten.

weiterlesen...

Dadurch, dass diese Programme lernfähig sind, wird deren Anwendung auch immer besser. Am Anfang ist es allerdings so, das man über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten durchaus noch mehr Zeit benötigt.

Die automatische Verbuchung betrifft aber auch Daten von Ausgangsrechnungen, diese liegen sehr oft schon in digitaler Form vor und können über eine Schnittstelle automatisch in der Buchhaltung erfasst werden. Das Gleiche gilt auch für Daten aus der Personalverrechnung, die großteils ebenfalls in digitaler Form vorliegen und nur in das Buchhaltungsprogramm übernommen werden müssen.

Ein wesentlicher Aspekt der Buchhaltung ist in Zukunft jener, dass diese möglichst jahresabschlusskonform geführt wird, das heißt, dass man quasi richtige Monatsabschlüsse machen kann. Die Buchhaltung stellt die Unterlagen auf eine qualifzierte Art und Weise zur Verfügung, so dass bei der Erstellung eines Jahresabschlusses wirklich nur mehr Abschlussbuchungen (und keine Umbuchungen) erforderlich sind.

Es wird immer mehr üblich, auch den Informationsaustausch mit den Klienten über eine sichere Verbindung zu gestalten, und es so dem Klienten zu ermöglichen, immer und sicher auf seine Daten zugreifen zu können.

Wenn Systeme die Daten schon automatisch erfassen, dann können die Intervalle für das Führen der Buchhaltung auch verkürzt werden, bis zur Buchhaltung in Echtzeit.

Leseempfehlung Artikelliste

Grundlage für die Jahresabschlusserstellung

text Anforderung Von der Buchhaltung wird immer mehr gefordert, dass sie im Hinblick auf die Jahresabschlusserstellung möglichst viele Vorarbeiten erledigt, somit werden die Anforderungen an die Buchhaltung immer größer. Unterstützung Damit die Buchhaltung immer mehr im Hinblick auf die Jahresabschlusserstellung optimiert werden kann, ist es erforderlich, dass die Buchhalter eine laufende Unterstützung in Form von Beschreibungen der Konteninhalte erhalten.

Grundlage für die Zwischenergebnisrechnung

Laufende Saldenliste Die Buchhaltung als pagatorische Aufzeichnung gibt immer nur das wieder, was in sie eingegeben worden ist. Insofern ist auch das Ergebnis der Saldenliste nur eine Folge der erfassten Belege, aber noch nicht des tatsächlichen Ergebnisses. Adaptierung der Saldenliste Um den Klienten ein Zwischenergebnis zur Verfügung stellen zu können, welches möglichst nahe der Realität entspricht, ist es notwendig, dass die Saldenliste einigen wenigen Bearbeitungsschritten unterzogen wird. So kommt es zum Beispiel zur Berücksichtigung der Veränderungen beim Anlagevermögen, bei den Vorräten und halbfertigen Leistungen, bei den Forderungen und Rechnungsabgrenzungsposten, bei der Berücksichtigung nicht periodenreiner Aufwendungen und Erträge uam.