Grundlage für die Zwischenergebnisrechnung

Laufende Saldenliste Die Buchhaltung als pagatorische Aufzeichnung gibt immer nur das wieder, was in sie eingegeben worden ist. Insofern ist auch das Ergebnis der Saldenliste nur eine Folge der erfassten Belege, aber noch nicht des tatsächlichen Ergebnisses. Adaptierung der Saldenliste Um den Klienten ein Zwischenergebnis zur Verfügung stellen zu können, welches möglichst nahe der Realität entspricht, ist es notwendig, dass die Saldenliste einigen wenigen Bearbeitungsschritten unterzogen wird. So kommt es zum Beispiel zur Berücksichtigung der Veränderungen beim Anlagevermögen, bei den Vorräten und halbfertigen Leistungen, bei den Forderungen und Rechnungsabgrenzungsposten, bei der Berücksichtigung nicht periodenreiner Aufwendungen und Erträge uam.

Weiterlesen mit einem BASIC-Abonnement

Dieser Artikel sowie alle zugehörigen Arbeits- und Lernunterlagen stehen nur mit einem BASIC-Abonnement zur Verfügung.

Jetzt einloggen oder einen kostenlosen FREE-Zugang erwerben

Autor

Artikel verfasst von Wolfgang Steinmaurer