Aktuelle Artikel

WANDEL im fortschrittlichen Wandel

Von einem fortgeschrittenen Wandel spricht man, wenn das Denken nicht mehr „für sich alleine“ erfolgt. Nicht selten herrscht ein sogenanntes "Silo-Denken" vor, anstatt sich zu bemühen, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten. Dazu ist ein Umdenken erforderlich, welches letztendlich die Kanzleikultur verändern wird. 

BEGRIFFE im fortschrittlichen Wandel

Die Problematik in Wissensbereichen ist oft darin gelegen, dass unterschiedliche Bezeichnungen für ein und dasselbe verwendet werden. Das gemeinsame Verständnis von Begriffen ist eine Voraussetzung für die Wissensarbeit. Das zeigt sich schon bei der Definition der Digitalisierung, die sehr unterschiedlich interpretiert wird.

EVOLUTION im fortschrittlichen Wandel

Viele Dinge laufen in Steuerberatungskanzleien gut organisiert ab und bringen einen entsprechenden Nutzen. Diese  funktionierenden Prozesse gilt es zu erhalten und zu entwickeln; sie sind auch weiterhin der Garant für künftige Erträge. Eine Gefahr bei Veränderungen besteht darin, „Altes“ zu früh über Bord zu werfen, bevor sich „Neues“ etabliert hat.

SOZIALISATION im fortschrittlichen Wandel

Veränderungen in der Kanzlei können nur dann funktionieren, wenn sie auch von den Mitarbeitern mitgetragen werden. Das ist der Grund, wieso der Sozialisation eine sehr große Bedeutung zukommt, die vielfach unterschätzt wird. Veränderungen können immer nur gemeinsam stattfinden, weshalb den Mitarbeitern eine ganz besondere Rolle zuteil wird.