Finanzplan

Der Finanzplan (als gedankliche Vorwegnahme künftiger Ereignisse) umfasst die Schätzung, Berechnung und Steuerung der eingehenden und ausgehenden Zahlungsströme, welche durch die geplanten Aktivitäten der Leistungserstellung verursacht sind.   Pläne schaffen Durchsicht und Sicherheit Mit dem Finanzplan wird das neue Geschäftsmodell im Hinblick auf Erfolg und Finanzierung hinterfragt. Für den Erfolg kommt die Prognoserechnung zum Einsatz, in welcher alle geplanten Einnahmen und Ausgaben zusammengefasst und das voraussichtliche Ergebnis ermittelt wird. Für die Finanzierung kommt der Liquiditätsplan zum Einsatz, in welchem neben den betrieblichen auch die privaten Einnahmen und Kosten Berücksichtigung finden. Die durch betriebliche Leistungserstellung verursachten Kosten müssen bis zum Eingang des Rechnungsbetrages finanziert werden. Daher müssen zuerst die in der Beschaffung, in der Produktion und im Vertrieb verursachten Kosten geplant werden, damit daraus die …

Weiterlesen mit einem BASIC-Abonnement

Dieser Artikel sowie alle zugehörigen Arbeits- und Lernunterlagen stehen nur mit einem BASIC-Abonnement zur Verfügung.

Jetzt einloggen oder einen kostenlosen FREE-Zugang erwerben

Autor

Artikel verfasst von Wolfgang Steinmaurer