Management digitaler Zerstörung

Steuerberater müssen stören Im Gegensatz zur digitalen Transformation, bei welcher man oft nur versucht das Bestehende zu bewahren und zu optimieren, muss man mit der digitalen Disruption "(zer)stören". Das kann nur funktionieren, wenn man weiß und versteht, wieso die Störung so wichtig ist. Auch wenn das bei den Mitarbeitern eher nervige Reaktionen auslöst, darf man es nicht sein lassen. Es ist grundsätzlich alles infragezustellen. Es braucht frische Impulse anstatt Routine. Steuerberater müssen diesbezüglich professionelle und intelligente Zerstörer (nicht Vernichter) sein. Es soll Seminare zum Thema digitale Disruption geben. Definition der störenden Ziele Den Mitarbeitern die Angst nehmen, und die falsche Ansicht, dass die Störung unnötig ist. Wenn man als Steuerberater das Normale fordert, wird man auch das Normale ernten. Steuerberater müssen in den Köpfen ihrer Mitarbeiter neue wagemutige Visionen und Ziele wecken. Die Ziele dürfen nicht …

Weiterlesen mit einem PREMIUM-Abonnement

Dieser Artikel sowie alle zugehörigen Arbeits- und Lernunterlagen stehen nur mit einem PREMIUM-Abonnement zur Verfügung.

Jetzt einloggen oder einen kostenlosen FREE-Zugang erwerben

Autor

Artikel verfasst von Wolfgang Steinmaurer