Steuerberatungskanzlei als Lernende Organisation

Oliver Bartels schreibt in seinem Beitrag Kein Handeln ohne Auftrag (Lernende Organisation, Nr 46, Seite 7) darüber, dass wir anderen gegenüber oft nicht hilfreich sind, auch wenn wir es gut meinen. Er bezeichnet es als eine "Binsenweisheit", und als notwendigen Respekt vor dem anderen, dass man nur das liefert, was der andere eindeutig verlangt. Erst wenn wir von unserem Gegenüber einen "Auftrag" für ein spezifisches Handeln bekommen, können wir davon ausgehen, dass wir für den anderen hilfreich sind. Das sich Entwickeln oder Verändern von Geschäftsprozessen wird nur dann gut möglich sein, wenn das Wissen der einzelnen beteiligten Personen so eingesetzt werden kann, dass daraus mehr Wissen für die Kanzlei entsteht als es in Konkurrenzunternehmen der Fall ist. Den Prozess, durch den man sein Wissen erweitert, nennt man Lernen.  Es ist daher von besonderer Bedeutung zu wissen, was eine Lernende Organisation ausmacht, welche Probleme es auf dem Weg, eine solche zu …

Weiterlesen mit einem PREMIUM-Abonnement

Dieser Artikel sowie alle zugehörigen Arbeits- und Lernunterlagen stehen nur mit einem PREMIUM-Abonnement zur Verfügung.

Jetzt einloggen oder einen kostenlosen FREE-Zugang erwerben

Autor

Artikel verfasst von Wolfgang Steinmaurer